Richter AntalDer Rechtsvorgänger des Győrer Philharmonischen Orchesters wurde im Jahre 1862 von dem in Győr geborenen Anton Richter, Vater des weltbekannten Dirigenten Hans Richter, gegründet.

Seitdem spielt das im Jahre 1894 zum Stadtorchester ernannte Ensemble eine hervorragende Rolle in dem kulturellen und musikalischen Leben der Stadt Győr. Im Jahre 1968 wurde es für Berufsorchester erklärt und dies ermöglichte eine weitere Entwicklung in dem Leben des Ensembles von 80 Musikern. Neben den in- und ausländischen Konzerterfolgen zeigen noch zahlreiche Plattenaufnahmen den Rang des Győrer Philharmonischen Orchesters. Das Orchester trat in den meisten europäischen Ländern und in Marokko, China, Süd Korea und Taiwan auf.
Während der vergangenen Jahrzehnten wurde das Orchester von weltberühmten ungarischen und ausländischen Maestros dirigiert, zum Beispiel: Lamberto Gardelli, Angelo Epfrikian, Kobayashi Ken-Ichiro, Ludovit Rajter, Jurij Simonov, Arvid Jansons, Eugene Goosens, Carlo Zecci, Hiroyuki Iwaki, Miklós Erdélyi, András Kórodi, Zoltán Kocsis und Gilbert Varga.


Die lange Liste der Solisten enthält die Namen: Alexandru Agache, Kristóf Baráti, Gergely Bogányi, Gábor Boldoczki, Jörg Demus, Annie Fischer, Endre Gertler, Ida Haendel, Jenő Jandó, Zoltán Kocsis, Ildikó Komlósi, Gyöngyi Lukács, Aga Mikolai, Jevgenyij Nyesztyerenko, György Pauk, Miklós Perényi, Dezső Ránki, István Ruha, Vilmos Szabadi, István Várdai, Bernadett Wiedemann.